Archive for the TERMINE Category

Kundgebung in Weißenburg: Gegen die Sabotage der Energiewende – Nie mehr zurück zu Kohle und Atom – Für ein verlässliches EEG

Posted in AKTUELLES, TERMINE with tags , , on Januar 27, 2014 by solidweissenburg

Die Energiewende in Bayern und Deutschland steht vor dem Aus. Das Bündnis für Energiewende im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen veranstaltet eine Kundgebung am Montag, den 03. Februar um 17.00 Uhr auf dem Weißenburger Marktplatz: „Gegen die Sabotage der Energiewende – Nie mehr zurück zu Kohle und Atom – Für ein verlässliches EEG!“ 

254817_186949048020662_7285064_n

Riesige Kraftwerke der großen Energiekonzerne, die Deutschland mit Atom- und Kohlestrom versorgen, das war gestern und soll gestern bleiben. Die dezentrale Energieerzeugung ist die zukunftsfähige Lösung, sie macht auch den Ausbau gigantischer neuer Stromtrassen überflüssig. Die komplette Energieerzeugung wird umgestellt auf grünen Strom, das ist und bleibt das Ziel. Wir wollen, dass die Wertschöpfung bei der Energieerzeugung in den ländlichen Regionen gefördert wird. Deshalb treten wir dafür ein, dass Stadtwerke und genossenschaftliche Initiativen gestärkt werden. Maßvolle Energieerzeugung vor Ort ist besser als beispielsweise teure Windparks in der Ostsee, bei denen nicht mal geklärt ist, wie der Strom zu den Verbrauchern kommt. Wir wollen ein Zeichen setzen, deshalb veranstaltet das Bündnis für Energiewende am 3. Februar am Weißenburger Marktplatz um 17 Uhr eine Demo gegen die Sabotage der Energiewende.
Bisherige Aufruferorganisationen: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DGB, DIE LINKE, Katholische Kirchengemeinde, Linksjugend [solid‘] Weißenburg, ÖDP und SPD

Advertisements

Schöner leben ohne Nazis – Weißenburg wehrt sich!

Posted in AKTUELLES, ANTIFA, PRESSE, TERMINE with tags , , on Juli 12, 2013 by solidweissenburg

528029_430990926969211_2073589455_nAm kommenden Dienstag will die rassistische NPD in Weißenburg eine Kundgebung im Rahmen ihrer „Bayerntour“ durchführen. Diese soll in der Zeit von 13.00 bis 16.00 Uhr auf dem Weißenburger Marktplatz stattfinden. Das Landkreisbündnis gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen hat auf dem Wendehammer, am Ende der Luitpoldstraße, eine Gegenkundgebung unter dem Motto „Schöner leben ohne Nazis – Weißenburg wehrt sich!“ angemeldet.

Weitere Kundgebungen von Mitgliedsorganisationen des Landkreisbündnis gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen sollen in unmittelbarer Nähe zusätzlich angemeldet werden.

Wir rufen die Bevölkerung zum lautstarken und kreativen Protest auf. Wie im letzten Jahr wollen wir zeigen, dass weder in Weißenburg noch anderswo Platz ist für die menschenfeindliche Propaganda der Nazis.

Her yer Taksim, Her yer direniş – Taksim ist überall, Widerstand ist überall.

Posted in AKTUELLES, TERMINE with tags , , on Juni 5, 2013 by solidweissenburg

erdogan

Seit Tagen kommen Istanbul und viele andere Städte in der Türkei nicht mehr zu Ruhe. Seit Tagen rebellieren dort tausende Menschen gegen den Despoten Erdogan und seine Moralvorstellungen, die er versucht den Menschen aufzuzwingen. Seit Tagen werden die Protestierenden auf offener Straße von Polizisten zusammengeschlagen, mit Wasserwerfern und Tränengas beschossen, verhaftet und von Erdogan beschimpft und kriminalisiert. Zwei Menschenleben hat die Polizeigewalt bisher gefordert.

Es begann damit, dass der von Aktivist*innen besetzte Gezi-Park, im Herzen Istanbuls, durch Polizeikräfte brutal geräumt wurde. Die Bäume dort sollten für einen Supermarkt platz machen. Was mit der Räumung eines Parks begann, entfachte einen Flächenbrand im ganzen Land. Längst geht es nicht mehr um die Bäume im Gezi-Park – die Menschen fühlen sich immer mehr von Erdogan in ihren persönlichen Freiheiten eingeschränkt. Erdogan greift in das Privatleben der Menschen ein. Er will ihnen vorschreiben, wo sie Alkohol zu trinken haben, wie viele Kinder sie bekommen sollen und wo sie sich küssen dürfen. Gigantische Bauvorhaben werden über ihre Köpfe hinweg entschieden.

Erdogan meint, Demorkatie bedeute alle vier Jahre seine Stimme abzugeben, aber das sehen viele Menschen in der Türkei anders. Sie nehmen ihre Rechte wahr, wenn sie auf die Straße gehen um die faschistischen AKP-Regierung zu stürzen.

In vielen Städten weltweit gab es bisher ebenfalls Kundgebungen und Demonstrationen. Auch wir in Weißenburg wollen uns solidarisch zeigen und rufen deshalb zu einer Kundgebung auf.

Taksim ist überall, Widerstand ist überall.

Dienstag, 11.06.13 um 19.00 Uhr

Marktplatz Weißenburg

Eine Aktion zum 80. Jahrestag der Bücherverbrennung

Posted in ANTIFA, TERMINE with tags , on Mai 7, 2013 by solidweissenburg

bücherverbr

In einer gemeinsamen Aktion werden am Freitag, den 10. Mai 2013, die Buchhandlungen Meyer und Stoll, das Landkreisbündnis gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen, die Luna Bühne und die Stadtbibliothek Weißenburg der Bücherverbrennung vor 80 Jahren erinnern. Dazu wird es ab 19 Uhr auf dem Weißenburger Marktplatz einen Vortrag von Dr. Andreas Palme (1. Vorsitzender des Volksbildungswerks Weißenburg) geben. Nach seinen Ausführungen kommt es zur eigentlichen Bücheraktion auf dem Marktplatz.

Auf dem gesamten Marktplatz wird es 20 Stationen geben mit jeweils einem Autorenpaten. An den Stationen stellen die Paten ihren Autor fünf Minuten lang vor und lesen danach 10 Minuten aus einem verbrannten Buch. Danach beginnt das ganze “Spiel” von vorne und die Besucher/innen können weiterziehen. Bei schlechtem Wetter hat uns die Stadt Weißenburg dankenswerterweise das Gotische Rathaus zur Verfügung gestellt.

Vorgestellt werden:
Erich Kästner, Oskar Maria Graf, Lion Feuchtwanger, Kurt Tucholsky, Bertolt Brecht, Mascha Kaleko, Heinrich Heine, Erich Maria Remarque, Ernst Ottwald, Irmgard Keun, Erich Mühsam, Alfred Kerr, Elke Lasker-Schüler, Bertha von Suttner, Hilde Domin, Jakob Wassermann, Jack London, Ernest Hemingway, Sinclair Lewis, B.Traven, Ernst Toller, Fritz Landshoff und der Querido Verlag

Die Lesestationen werden am Samstag und Sonntag wieder auf dem Marktplatz aufgestellt werden. Die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen an diesen Tagen einen Leseplatz einzunehmen und aus einem der vielen verbrannten Werke zu lesen.

Quelle: Landkreisbündnis gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen

8. Mai – Ein Grund zum Feiern!

Posted in AKTUELLES, ANTIFA, TERMINE with tags , , on Mai 3, 2013 by solidweissenburg
P1000163Nach über 12 Jahren faschistischer Herrschaft, kapitulierte am 8. Mai 1945 die deutsche Wehrmacht vor den Alliierten. Damit endete das bisher dunkelste Kapitel der europäischen Geschichte. In dieser Zeit wurden Millionen von Menschen, unter ihnen Jüd*innen, Sinti und Roma, Homosexuelle, Widerstandskämpfer*innen und viele weitere ermordet. Sie wurden nach der deutsch-faschistischen Ideologie als unwertes Leben angesehen oder stellten eine Gefahr für das Nazi-Regime dar.

Für uns ist der 8. Mai – der Tag der Befreieung- wie jedes Jahr ein Grund zum Feiern!

Wir freuen uns mit Euch, und einem Glas Sekt*, auf diesen historischen Tag anzustoßen. Ort ist der Weißenburger Marktplatz, vor dem Gotischen Rathaus, am 8. Mai um 16.30 Uhr.

Um 19.00 Uhr findet dann auf dem Weißenburger „Russenfriedhof“ die traditionelle Kranzniederlegung von [’solid] – die sozialistische Jugend Weißenburg und dem Kreisverband DIE LINKE Weißenburg-Gunzenhausen/Ansbach statt. Begleitet wird die Gedenkveranstaltung durch einen Kurzvortrag. Referent ist Heinz Gruber, Stadtrat der LINKEN Weißenburg.

*Aufgrund des Weißenburger Alkoholverbots, welches für öffentliche Plätze gilt, darf nur mit alkoholfreiem Sekt angestoßen werden. Wir setzen uns schon seit längerem für eine Aufhebung dieses überflüssigen Verbots ein.

Aufmucken gegen Rechts – Jetzt erst recht!

Posted in ANTIFA, TERMINE with tags , , on April 18, 2013 by solidweissenburg

aufmuckengegenrechtsBereits zum 7. Mal findet dieses Jahr unser “Aufmucken gegen Rechts” statt. Wie auch in den letzten Jahren hat das Thema leider nichts von seiner Aktualität eingebüßt. Unsere Region, dabei insbesondere Weißenburg, wird weiterhin von Neonazis terrorisiert.

Deren Aktivitäten reichen von der Teilnahme an rechten Demonstrationen und Kundgebungen, über die Verteilung neonazistischer Flugblätter, dem Verkleben rechter Aufkleber, bis hin zur Verunglimpfung und Verhöhnung aktiver Antifaschist_innen im Internet und im realen Leben. Auch vor Bedrohung und Gewalt schrecken die Neonazis nicht zurück.

Hier noch einige konkrete Vorfälle seit unserem letzten Aufmucken gegen Rechts:

– März 2012: Neonazis versuchen eine Kundgebung auf dem Marktplatz abzuhalten.

– April 2012: Im Landkreis werden Plakate aufgestellt, deren Inhalt die NSU-Morde verherrlicht und deren Opfer verhöhnt.

– Mai 2012: Das Haus einer Weißenburger Sinti-Familie wird zum 2. Mal mit Farbe beschmiert.

– Juli 2012: Neonazis belagern zum wiederholten Male das JuZ, wobei sie Ehrenamtliche und Besucher_innen anpöbeln. Die Polizei muss mehrere Platzverweise ausstellen.

– August 2012: Das Haus eines der Sprecher des Landkreisbündnis gegen Rechts wird mit einer drei Meter langen Holzlatte attackiert.

– November 2012: Neonazis belagern einen Schnellimbiss in der Weißenburger Altstadt, in dem sich derselbe Sprecher des Landkreisbündnis gegen Rechts und der Inhaber der türkischen Schnellimbiss aufhalten, und bedrohen sie. Die Nazis werden von der Polizei unter Einsatz körperlicher Gewalt entfernt.

– Dezember 2012: Mehrere Jugendliche werden von einem Auto, das auf dem Gehsteig fährt, gejagt. Am Steuer sitzt ein bekannter Aktivist der rechten Szene.

Das JuZ und Solid Weißenburg ist aktiver Teil des Landkreisbündnis gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen. Mehr Infos zu den rechten Aktivitäten findet ihr auf dessen Website.

Der Freundeskreis Jugendzentrum e.V. stemmt sich mit Veranstaltungen, Aktionen und Bildungsarbeit gegen die neonazistischen und rassistischen Umtriebe in unserer Stadt. Mit seiner gelebten alternativen Jugendkultur machen sie es Nazis schwer, ihren rechten Lifestyle in die Öffentlichkeit zu tragen und rechte Strukturen vor Ort zu schaffen.

Veranstalter: Freundeskreis Jugendzentrum e.V.

Initiiert durch [’solid] – die sozialistische Jugend Weißenburg

Mahnwache wider das Vergessen zum 2. Jahrestag der Katastrophe von Fukushima

Posted in AKTUELLES, PRESSE, TERMINE with tags , , on März 9, 2013 by solidweissenburg
fs

 

Wir sind bestürzt über die jüngsten Ereignisse in Japan. Unsere Gedanken sind bei den Opfern, ihren Angehörigen und beim gesamten japanischen Volk. Nach diesem Tag ist nichts mehr, wie es vorher war. Wir müssen jetzt weltweit umdenken. Die japanischen AKW galten als die Sichersten. Es ist spätestens jetzt klar, dass die Atomkraft nicht beherrschbar ist. Lasst uns gemeinsam für einen schnellen Atomausstieg kämpfen. Eine Möglichkeit ist Eure Teilnahme an der Mahnwache in Weißenburg am 12.03.2011 um 18:00 Uhr.“

Mit dieser kurzen Einladung begann vor genau zwei Jahren in Weißenburg das Jahr der Demonstrationen, wie es das Weißenburger Tagblatt in seinem Jahresrückblick 2011 resümierte. Mahnwache für Mahnwache kamen immer mehr Menschen aus Bestürzung, Wut und Solidarität, aber auch mit der Hoffnung den Atomausstieg in Deutschland durchzusezen auf den zentralen Platz von Weißenburg.

Zum 2. Jahrestag der Katastrophe von Fukushima ruft nun erneut das Bündnis für Energiewende bestehend aus Bündnis 90/Die Grünen Weißenburg, DIE LINKE Kreisverband Weißenburg-Gunzenhausen/Ansbach, DGB Kreisverband Weißenburg-Gunzenhausen, Evang.-Luth. Kirchengemeinde Weißenburg St. Andreas, Evang.-Methodistischen Kirchengemeinde, Freundeskreis Jugendzentrum e.V., Katholischen Pfarrgemeinde St. Willibald, ÖDP Kreisverband Weißenburg-Gunzenhausen, [’solid] – die sozialistische Jugend Weißenburg und dem SPD Kreisverband Weißenburg-Gunzenhausen, am kommenden Montag, den 11. März um 18 Uhr, zu einer einmaligen Mahnwache vor dem Gotische Rathaus in Weißenburg auf.

Die Bevölkerung wird gebeten zahlreich zu erscheinen um der Politik sowie der Öffentlichkeit zu zeigen, dass die Ereignisse von Fukushima nicht vergessen sind und ein schneller Atomausstieg in Deutschland notwendig ist, um eine ähnliche Katastrophe direkt vor unserer Haustür unmöglich zu machen.